CDU Gemeindeverband Hilzingen
 
Impressionen
Themen


Mitgliederbereich
Mitglieder registrieren sich hier!
Benutzername

Passwort


Passwort vergessen?
Union schaft Zukunft für die Bürger Hilzingens. Offenheit, Transparenz und Bürgerbeteiligung.
Neuigkeiten
HILZINGEN

Einladung zur Diskussion "Innere Sicherheit - Unsere Aufgabe" Dr. Günter Krings
gemeinsam mit der Hilzinger CDU-Vorsitzenden Marianne Guthoff lade ich Sie sehr herzlich ein zu einer Diskussion zum Thema INNERE SICHERHEIT - UNSERE AUFGABE! mit Dr. GÜNTER KRINGS

Einladung zur Diskusssion zum Thema

INNERE SICHERHEIT - UNSERE AUFGABE!

mit Dr. GÜNTER KRINGS 

im August-Dietrich-Saal, Hauptstraße 59 in 78247 Hilzingen

am 22. August 2017 um 19.30 Uhr
weiter

GRUNDSäTZLICHES

Bürgernahe, effiziente Komunalpolitik braucht Offenheit, Transparenz und Ihre Mitwirkung

Wir freuen uns über ihre Anregungen - und sorgen dafür, dass auch Ihre Vorschläge in den politischen Gremien der Gemeinde Beachtung finden
weiter

VON BEDEUTUNG FüR UNS - GLOBAL, EUROPA, DEUTSCHLAND

Foto
Flüchtlinge kommen im Hegau an
40 interessierte Bürger nutzten die Gelegenheit sich direkt zu informieren

Auf Einladung des CDU-Gemeindeverbands informierten Ludwig Eggenhofer (Leiter der Unteren Aufnahmebehörde im Landratsamt Konstanz) sowie der Landtagsabgeordnete Wolfgang Reuther über die aktuelle Flüchtlingssituation im Landkreis. Gründe ihrer Flucht seien vielfältig: Krieg und Bürgerkrieg, Zerstörung ihrer Existenzgrundlagen, Verfolgung, Folter, Vergewaltigung und drohende Todesstrafe. Zusammen mit 40 interessierten Bürgern lies sich auch Alt-Bürgermeister Franz Moser über die aktuellen Flüchlingszahlen informieren, die derzeit kontinuiertlich ansteigen: Die aktuelle Zahl der neu Angekommenen im Lankreis Konstanz im Jahr 2015 beträgt 1086 (Stand 30.Sept.). 2014 waren es 713, 2013 370 und 2012 180 Asylbewerber. Bundesweit wird 2015 mit bis zu 800.000 Flüchlingen gerechnet. Der Anteil für Baden-Württemberg beträgt 12,9% - diese werden auf Landkreise, Städte und Gemeinden gerecht verteilt und nach der Erstunterbringung in Sammelunterkünften in einer zweiten Phase einer Anschlussunterbringung zugewiesen. An geeigneten Behausungen mangelt es jedoch derzeitt überall.
weiter

NEBENBEI BEMERKT

Mentoring-Programm - jetzt anmelden!
Politik braucht Frauen!

Mentoring ist eine Methode zur Nachwuchsförderung. Es setzt auf die persönliche Beziehungen zwischen der Mentorin (Ratgeberin mit Erfahrung in bestimmten Bereichen) und der Mentee (Einsteigerin, Nachwuchskraft). Zusammen bilden sie ein „Tandem” für die begrenzte Zeit des Mentorings. Das Mentoring bietet Erfahrungsaustausch, die Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung, eröffnet Zugang zu neuen Netzwerken, zeigt Strukturen in den verschiedenen Bereichen auf und informiert über die dazu gehörenden Spielregeln
www.kas.de/bw/de/publications/50341/
weiter

AUS DER REGION

Radolfzeller Abendmarkt mit CDU-Spitzenkandidat Guido Wolf MdL
Am Donnerstag, den 20. August 2015

Wir laden herzliche ein zum Besuch auf dem Radolfzeller Abendmarkt mit unserem Spitzenkandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten Guido Wolf MdL am Donnerstag, den 20. August 2015 zwischen 18:30 und 20 Uhr ein. Treffpunkt: vor dem Zunfthaus Radolfzell (Kaufhausstraße 3, 78315 Radolfzell)
weiter
07.09.2017
Thema „Innere Sicherheit“ treibt die Menschen um
Innere Sicherheit

Thema „Innere Sicherheit“ auf der Veranstaltung am 22. August


03.04.2017
Die CDU Hilzingen trauert um Martin Dietrich

Trauer um Martin Dietrich



04.03.2016 | Dieter Renner
Wer heute mit dem Zeitgeist ins Bett geht, ist schon morgen Witwer
Einer der profiliertesten und erfahrensten Innenpolitiker der CDU, Wolfgang Bosbach (MdB) , spricht im Hilzinger August-Dietrich-Saal über Vertrauen in Demokratie und politische Entscheidungen in unserem Land.

Der CDU-Landtagskandidat im Wahlkreis Singen-Stockach Wolfgang Reuther bekam am Dienstag,1. März, im August-Dietrich-Saal Wahlkampfunterstützung durch einen der bekanntesten deutschen CDU Bundespolitiker, den Bundestagsabgeordneten Wolfgang Bosbach, vor kurzem noch Vorsitzender des Innenausschusses des Bundestags. Reuther erklärte das Thema innere Sicherheit und die Flüchtlings- und Asylpolitik aus Wählerperspektive zum vorherrschenden Thema des Wahlkampfes. In vielfacher Hinsicht versteht er die Haltung seiner Partei als Motor und sieht die Politik der amtierenden rot-grünen Landesregierung, dagegen als Bremser der Entwicklung im Land.

Über 200 Bürger erlebten in Hilzingen einen überzeugenden Auftritt von Wolfgang Bosbach mit bemerkenswert deutlichen Ansichten auf anstehenden Fragen: Wie sicher fühlen sich die Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg? Was kann und was muss die Politik tun, um die Sicherheitskräfte so aufzustellen, dass sie ihre Arbeit zur Zufriedenheit aller erledigen können? Werden Sicherheitsbehörden auch in Zukunft terroristische Anschläge bei uns verhindern können? Die zeitweilige Überforderung zuständiger Behörden erklärte er aus seiner Wahrnehmung mit der plötzlich sprunghaft ansteigenden Anzahl von Asylanträgen, die zuvor über die Jahre hinweg kaum zu Bevölkerungszuwachs führten. Bosbach, in der Zustimmung der Bevölkerung deutscher Politiker zur Zeit Rang 3 nach Wolfgang Schäuble und Frank-Walter Steinmeier (SPD), belegt anhand zahlreicher historischer Entwicklungen, dass Ergebnisse politischer Entscheidungen nicht zwangsläufig von vorn herein erkennbar als Erfolgsgarantie zu verstehen waren - im Ergebnis jedoch oft zu wachsendem Vertrauen in die Landespolitik, stetig wachsender internationaler Anerkennung und zuletzt auch wirtschaftlichem Erfolg führten. Als Beispiel nannte er die Zuversicht Helmut Kohls in blühende Landschaften in Ostdeutschland, die heute in den neuen Bundesländern immer deutlicher Kontur annehmen.

Manch entscheidende Entwicklung wurde oft mit knappen Mehrheiten gegen die Stimmungen in der Bevölkerung und geschlossen Widerstand der Opposition herbeigeführt. Dies gelte auch für den Jahre andauernden Streit, ob und in wie weit, Deutschland ein Einwanderungsland sein wolle.
Im Herzen Europas gelegen, stand dies für Bosbach historisch, über kürzere oder längere Zeiträume hinweg betrachtet, niemals wirklich infrage – diese Zuwanderung führte bereits früher zu stetem Aufschwung unserer Wirtschaft.


14.10.2015
Artgerechte Haltung - Es ist Zeit für eine jungengerechte Erziehung
Buchvorstellung von Birgit Gegier-Steiner mit Diskussion

Die CDA Kreis Konstanz und die CDA Arbeitsgemeinschaft Frauen in Baden-Württemberg laden am Mittwoch. den 21.10 2015 um 19:30 zur Vorstellung des Buches "Artgerechte Haltung" von Birgit Gegeir-Steiner im Autohaus Toyota Bach  Marie Curie Str. 1 (Bauhauskreisel) ein. Im Anschluss ist eine Diskussion mit Experten aus Schule, Medizin, Handwerk und Sport vorgesehen,



05.10.2014
Pressemitteilung zur Mitgliederversammlung 2014 CDU Hilzingen

Ehrungen für langjährige CDU Mitglieder.

 

Am 15.09.2014 fand im Restaurant "Vis a Vis" in Hilzingen die Hauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Hilzingen statt. Die 1. Vorsitzende Marianne Guthoff konnte zahlreiche Mitglieder und geladene Gäste, unter anderem Altbürgermeister Franz Moser, den CDU Landtagsabgeordnete Wolfgang Reuther, sowie den CDA Landesvorsitzenden und stellv. Bundesvorsitzenden Dr. Christian Bäumler begrüßen.

Nach einem kurzen Tätigkeitsbericht gab Marianne Guthoff auch einen Ausblick zu den politischen Zielen des Ortsverbandes ab. Danach legte Schatzmeister Fabian Jutt den aktuellen Stand der Kasse vor, welcher von den Kassenprüfer Günther Schnaudigel und  Robert Lang bestätigt wurde und der gesamte Vorstand entlastet werden konnte.

Bernhard Hertrich gab einen kurzen Einblick in die Arbeit des neuen Gemeinderates. Franz Moser lobte die herausragende Arbeit der gesamten Vorstandschaft.

Anschließend führte Wolfgang Reuther die Neuwahlen der Vorstandschaft durch. Marianne Guthoff als 1. Vorsitzende, sowie ihre Stellvertreter Bernhard Hertrich und Joachim Hettich, wurden mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt. Auch Schatzmeister Fabian Jutt und Schriftführer Steffen van Wambecke wurden einstimmig wieder gewählt. Karl Schwegler löst den langjährigen Pressereferent Günter Hertrich ab, der sich nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung stellte. In den Beirat wurden folgende Mitglieder gewählt: Karl-Heinz Vossenkuhl, Matthias Vossenkuhl, Doerte Graf, Michael Albrecht, Wolfgang Speicher, Olaf Fuchs, Gabi Voll Oelke, Dr. Dieter Renner und Alfons Zipperer. Kassenprüfer sind Günther Schnaudigel und Richard Kreisel.

Die Vorsitzende bedankt sich bei Günther Hertrich und Doerte Graf für ihre jahrelange Mitarbeit als Pressereferent bzw. Schatzmeisterin.

Es folgten die Ehrungen der langjährigen Mitglieder. Für 25-jährige Mitgliedschaft durfte Markus Sailer die Urkunde von Wolfgang Reuther und der Vorsitzenden Marianne Guthoff in Empfang nehmen. Auch Peter Graf galt ein Dank für 25 Jahre Mitgliedschaft. Ein ganz besonderer Höhepunkt der Versammlung war die Ehrung von Richard Kreisel und Bernhard Hertrich für 40 Jahre Treue zur Partei. Die Laudatoren Marianne Guthoff und Joachim Hettich lobten beide auch für ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten ausserhalb der Partei. Auf Vorschlag der Vorstandschaft wurden Bernhard Hertrich und Richard Kreisel von der Mitgliederversammlung zu Ehrenvorsitzenden ernannt, eine Auszeichnung für ihr besonderes Engagement im Ortsverband Hilzingen. Auch Franz Moser lies es sich nicht nehmen, nochmals daran zu erinnern, daß die beiden es waren, die ihn vor 27 Jahren dazu animierten für das Amt des Bügermeisters der Gemeinde Hilzingen zu kandidieren. Frau Judith Pingel zählt ebenfalls zu den Jubilaren für 40-jährige Parteizugehörigkeit.

Im Anschluss referierte Wolfgang Reuther über aktuelle landespolitische Themen, u.a. über das brisante Thema der Einführung von Gemeinschaftsschulen.

Auch Dr. Christian Bäumler verstand es zum Schluss bestens, alle Anwesenden mit einem Vortrag über das transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP) in seinen Bann zu ziehen.

Das Thema wird uns sicher noch lange beschäftigen.

 

Der CDU-Gemeindeverband Hilzingen würde sich über weitere neue Mitglieder freuen. Erste Ansprechpartnerin ist die Vorsitzende Marianne Guthoff.




22.09.2014
Die Mitglieder des CDU Ortsverbandes Hilzingen trauern um Markus Sailer.

N a c h r u f

 

Mit Fassungslosigkeit und Entsetzen haben wir vom Tode unseres langjährigen Mitglieds und Freundes

Markus Sailer

erfahren.

 

Markus Sailer war vom Jahr 1989 bis 2009 stellvertretender Vorsitzender unseres Verbandes und danach bis zu seinem Tode Beisitzer. Vor allem aber war er Gemeinderat und Ortschaftsrat vom Jahr 1985 an bis heute.

 

Mit Markus Sailer verlieren wir einen Freund und Weggefährten, der in dieser Zeit stets bereit war, für die CDU Flagge zu zeigen und sich auch ganz praktisch zu engagieren. Unzählige Wahlkämpfe, ob auf Bundes-, Landes-, vor allem aber auch auf kommunaler Ebene, hat er tatkräftig mit organisiert.

 

Im Gemeinderat war er uns ein stets loyaler Mitstreiter für das Wohl und die Belange der Gemeinde Hilzingen.

 

Wir trauern mit seiner Familie um einen guten Freund und Kollegen, er war ein besonders liebenswerter Mensch mit großem Herzen.

 

Er ist nun frei und unsere Tränen wünschen ihm Glück.

 

 

 

Marianne Guthoff                                                         Bernhard Hertrich

(Vorsitzende CDU Gemeindeverband Hilzingen)         (für die CDU Gemeinderäte in Hilzingen)




19.05.2013
Politik über Twitter
... neu in Hilzingen




20.11.2012
Yes, we can, too!
Aktueller geht es nicht - durch Präsenz in den sozialen Netzwerken

Alle politischen Themen, die bei uns in Hilzingen ankommen - sei es von kommunalpolitischer Bedeutung, aber auch bundes- und weltweit, können über soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter schnell die Welt erreichen. Natürlich hat Hilzingen nicht tägliche Schlagzeilen - aber schauen sie sich mal auf Facebook unsere Seite an.
www.facebook.com/pages/CDU-Gemeindeverband-Hilzingen/279145635474885





02.12.2011 | Dieter Renner
Unsere Themen, unsere nächsten Ziele
CDU-Gemeindepolitik hat stets entscheidende Impulse gegeben und Akzente gesetzt, damit aus Hilzingen wurde, was es heute ist – eine Gemeinde mit Zukunft – ohne dabei Tradition und Werte aus dem Auge zu verlieren.

Wir haben durch unsere sparsame Haushaltsführung erreicht, dass Hilzingen bereits 2009 praktisch schuldenfrei war und die Krisenjahre gut überstanden hat. Trotz enger finanzieller Spielräume sind so Freiräume für wichtige Zukunftsprojekte geschaffen worden:




Ältere Artikel finden Sie im Archiv.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Impressionen
Umfrage
Gemeinde mit Tradition und Fortschritt - das Motto der Gemeinde soll
unverändert fortbestehen
einem neuen, zeitgemäßeren Slogan weichen
einfach abgeschafft werden (man braucht gar kein Motto)
Dazu habe ich selbst keine Meinung (ich enthalte mich)
Presseschau
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
Landesverband Baden Württemberg
CDU Landesverband
Baden Württemberg
Junge Union Deutschlands
 
 
 
0.22 sec. | 41837 Visits